Unsere angebotenen Verbände

Wir haben verglichen und uns lange und viele Gedanken gemacht, welche Verbände unseren Absolventen sowohl die internationale Anerkennung bieten, sehr hohe Qualitätsstandards in der Ausbildung haben, als auch uns auch die Freiheit lassen, möglichst individuell und persönlich im Unterricht auf die Stärken und Schwächen der jeweiligen Schüler einzugehen. Mit den Verbänden PDA, CMAS und i.a.c. haben wir nun starke Partner an unserer Seite, um für dich das Optimum herauszuholen und dir die Sicherheit eines international gültigen Abschluss-Brevets zu bieten.

 

Denn nicht die Größten sind die Besten, nur die Besten sind die Besten.

 

Auch gibt es bei uns KEINE versteckten Kosten für Unterrichtsmaterialien und Zertifizierungen!

Die Professional Diving Association (pda) ist eine weltweit anerkannte und international tätige Tauch-Ausbildungsorganisation. Gegründet wurde PDA im Jahr 1996. Als Mitglied des R.S.T.C. (Recreational Scuba Training Council) und der EUF (European Underwater Federation) engagiert sich PDA aktiv in internationalen verbandsübergreifenden Arbeitsgruppen für die Weiterentwicklung des Tauchsports in all seinen Formen. PDA bietet die komplette Palette der Sporttauchausbildung nach weltweit gültigen ISO-Richtlinien.

Der International Aquanautic Club, abgekürzt IAC (in Eigenschreibweise i.a.c.), bis 2012 Barakuda, wurde 1949 gegründet und ist eine internationale Tauchorganisation mit Sitz in Essen. Seit 1986 ist sie eine der führenden gewerblichen Organisationen für Sporttauchen in Mitteleuropa. Die Tauchorganisation ist eine Marke des seit 2015 unter der Firmierung International Aquanautic Club GmbH & Co. KG geführten Unternehmens für Taucher- und Tauchlehrerausbildung sowie Reisevermittlung.

Die Confédération Mondiale des Activités Subaquatiques (CMAS) ist ein im Januar 1959 in Monaco gegründeter internationaler Tauchsportverband mit Sitz in Rom. CMAS International wird weltweit durch diverse Tauchorganisationen vertreten. Im englischen Sprachraum tritt die CMAS auch unter dem Namen World Underwater Federation (WUF) auf. Die CMAS ist eine internationale Dachorganisation des Gerätetauchens sowie für Sportarten, die vom Tauchen abgeleitet sind, wie Flossenschwimmen, Unterwasser-Rugby, Unterwasserhockey, Orientierungstauchen und auch Apnoetauchen.



Noch Fragen?